Gebäude, Kleindenkmale

Ansprechpartner für den Arbeitskreis ist:

Franz Gerstner
Rudolf-Diesel-Str. 7
76287 Rheinstetten
Tel. 07242 / 6410
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Auszug aus dem Vorwort von Franz Gerstner:

"Die Gründe, aus deren Anlass die Denkmale errichtet wurden, sind unterschiedlicher Art. Es ist die Absicht des Bildbandes, die Erinnerung an unsere Vergangenheit in der Bevölkerung wach zu halten und diese an die Nachwelt weiterzugeben..."

Die Arbeit des Arbeitskreises

Faszination,

wie unsere Eltern, Großeltern, oder vergangene Kulturen ihr Leben meisterten. Bauwerke ohne technische Hilfsmitte, welche uns heute zur Verfügung stehen errichtet haben und bis in unsere Zeit standhalten.

Die Zeit hat sich verändert.

Materiell sind solche Projekte nicht immer zu erhalten oder entsprechen nicht mehr den heutigen Vorschriften. So habe ich mich vor vielen Jahren dazu entschlossen solche Projekte in Text und Bild zu erfassen um diese der Nachwelt zu erhalten.
Schon im Jahre 1999 entstand von mir der Bildband:

„IN STEIN GEHAUEN, AUS STEIN GEFORMT.
Erhaltenswerte Zeugen aus Stein auf der Gemarkung Rheinstetten.“

InSteinGehauenAusSteinGeformt

Schon 1945 hatte die Gemeinde Mörsch einen katholischen Kaplan (Teodor Koch), der vermutlich ein gleiches Denkverhalten hatte.

Am 8. April 1945 wurde die Gemeinde Mörsch durch Artilleriebeschuss in Brand geschossen und fast der gesamte Ortskern um die St. Ulrich Kirche brannte. Es war eine Bebauung von Fachwerkhäuser. Der damalige Kaplan machte unzählige Fotos von der Zerstörung und Wiederaufbau. Die Fotos verteilten sich unter der Bevölkerung.

Ein Mitstreiter, Josef Gerstner, sammelte auch diese Fotos und wir haben diese zu einem Buch zusammengetragen mit Unterstützung von Josef Spörl.

„Mörsch im April 1945
Rückkehr in ein ausgebranntes Dorf“

Mörsch45

Im Innenteil dieses Buches schrieb Gebhard Heil, heute Pfarrer a.D. einen Zeitzeugenbericht, dieser erlebte als 13jähriger Junge alles mit.

Von der Bauverwaltung werde ich gelegentlich über Veränderungen oder Abrisse von Gebäuden informiert (oder wenn ich es von Bekannten zugetragen bekomme). Diese Objekte werden von mir fotografiert und digital in mein Archiv nach Straßen sortiert aufgenommen.
Auch sind in meinem Archiv Bilder von Gebäuden und Ortsansichten aus früheren Zeiten.

Ein Archiv muss man füttern!

Daher bitte ich um Ihre Mithilfe.

Termine

03 Okt 2019
14:00 - 17:00
Allgemein
Öffentliche Kostümführung/ Lebendiges Museum

06 Okt 2019
14:00 - 18:00
Mitmachaktion
Hoffest mit Kürbisgeister schnitzen